BAFA Förderung

Förderung unternehmerischen Know-hows

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (kurz BAFA) fördert Beratungen von kleinen und mittleren Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und der Freien Berufe. Das Programm „Förderung unternehmerischen Know-hows“ wird aus Mitteln des Bundes und des Europäischen Sozialfonds (ESF) kofinanziert.

Sowohl junge Unternehmen (nicht länger als zwei Jahre am Markt) als auch Bestandsunternehmen können Förderungen beantragen. Ebenfalls gibt es ein Förder-Programm für Unternehmen, die sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befinden. Die Höhe der Förderung und der Maximalbetrag richten sich nach dem Sitz des Unternehmens.

Folgende Beratungsschwerpunkte werden vom BAFA gefördert:

Allgemeine Beratungen zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung

Spezielle Beratungen, um strukturellen Ungleichheiten zu begegnen, können zusätzlich zu den Themen einer allgemeinen Beratung weitere Beratungsleistungen gefördert werden.

Dazu gehören Unternehmen, die:

  • von Frauen geführt werden
  • von Migrantinnen oder Migranten geführt werden
  • von Unternehmern/innen mit anerkannter Behinderung geführt werden
  • zur besseren betrieblichen Integration von Mitarbeiterinnen oder Mitarbeitern mit Migrationshintergrund beitragen
  • zur Arbeitsgestaltung für Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter mit Behinderung beitragen
  • zur Fachkräftegewinnung und -sicherung beitragen
  • zur Gleichstellung und besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf beitragen
  • zur alternsgerechten Gestaltung der Arbeit beitragen
  • zur Nachhaltigkeit und zum Umweltschutz beitragen

Die Unternehmen müssen rechtlich selbständig sein, der EU-Mittelstandsdefinition für kleine und mittlere Unternehmen entsprechen sowie ihren Sitz und Geschäftsbetrieb oder eine Zweigniederlassung in der Bundesrepublik Deutschland haben.

Die Höhe des Zuschusses orientiert sich an den maximal förderfähigen Beratungskosten (Bemessungsgrundlage) sowie dem Standort des Unternehmens. Mehr dazu weiter unten.

Förderhöhe

Neue Bundesländer (ohne Berlin und Region Leipzig)

Alte Bundesländer (ohne Lüneburg; mit Berlin und Region Leipzig)

Region Lüneburg

Junge Unternehmen: 80 %, maximaler Zuschuss 3.200 Euro

Bestandsunternehmen (ab dem 3. Jahr nach der Gründung): 80 %, maximaler Zuschuss 2.400 Euro

Unternehmen in Schwierigkeiten: 90 %, maximaler Zuschuss 2.700 Euro

Junge Unternehmen: 50 %, maximaler Zuschuss 2.000 Euro

Bestandsunternehmen (ab dem 3. Jahr nach der Gründung): 50 %, maximaler Zuschuss 1.500 Euro

Unternehmen in Schwierigkeiten: 90 %, maximaler Zuschuss 2.700 Euro

Junge Unternehmen: 60 %, maximaler Zuschuss 2.400 Euro

Bestandsunternehmen (ab dem 3. Jahr nach der Gründung): 60 %, maximaler Zuschuss 1.800 Euro

Unternehmen in Schwierigkeiten: 90 %, maximaler Zuschuss 2.700 Euro

Fördermodul für Corona-betroffene Unternehmen („BAFA 100“)

Aufgrund der Corona-Krise wurde die Rahmenrichtlinie zur Förderung unternehmerischen Know-hows um ein Modul zur schnellen und unbürokratischen Förderung erweitert.

Hierbei konnte ein Antrag auf eine 100 %ige Förderung bis 4.000 Euro gestellt werden. Aufgrund der hohen Nachfrage wurde dieses Fördermodul allerdings gestoppt. Es gab mehr Anträge, als Haushaltsmittel zur Verfügung stehen.

Dementsprechend können derzeit keine so genannten „BAFA 100“ Förderanträge gestellt werden. Die anderen Fördermodule bleiben davon allerdings unberührt und können weiter beantragt werden.

Online-Antrag für Förderung

Wenn euer Unternehmen den Förderbedingungen entspricht, könnt ihr bei der BAFA einen Antrag stellen. Wird dieser genehmigt, können wir mit der gemeinsamen Arbeit beginnen.

Wenn ihr den Antrag „auf Förderung einer Unternehmensberatung“ ausfüllt, gebt bitte unter „Angaben zum Beratungsunternehmen“ unsere BAFA-ID an: #185891.

Unsere Produkte zur Förderung des unternehmerischen Know-hows

Wir haben für euch attraktive Pakete geschnürt, die alle innerhalb der Bemessungsgrundlage liegen. Schickt uns gerne eine Anfrage und wir besprechen die weiteren Schritte.

Gerne erarbeiten wir aber auch mit euch zusammen ein individuelles Beratungspaket.

Der richtige Content an der richtigen Stelle kann euch helfen, eure Produkte/Dienstleistungen an eure Zielgruppe zu bringen.

Wir analysieren euren vorhandenen Content und decken Schwachstellen und Optimierungspotenzial auf. Dabei schauen wir uns eure Social-Media-Kanäle, als auch Website und Blog an.

Ihr bekommt von uns eine schriftliche Analyse mit Handlungsempfehlungen, wie und an welchen Stellen ihr euren Content verbessern könnt. Dabei könnt ihr auf unsere langjährige Erfahrung als Content-Marketing-Agentur zurückgreifen.

Profitiert jetzt von der BAFA-Förderung und spart mindestens 50 Prozent!

Die richtige Content Strategie ist das Salz in der Suppe, wenn ihr nachhaltig mit euren Inhalten erfolgreich sein wollt.

Ihr seid auf der Suche nach einer Neuausrichtung eurer Content Strategie, um euer Business für die Zukunft fit zu machen? Wir schauen uns eure bisherige Strategie mit euch an und entwickeln Handlungsempfehlungen, wie und wo ihr diese anpassen solltet und welche Kanäle für euch spannend sein könnten.

Ihr bekommt von uns eine Analyse eurer Content Strategie mit konkreten Handlungsempfehlungen für die zukünftige Ausrichtung.

Profitiert jetzt von der BAFA-Förderung und spart mindestens 50 Prozent!

Ihr sucht nach mehr Reichweite für euer Unternehmen und würdet gerne eure Mitarbeiter/innen stärker einbinden?

Durch ihr persönliches Auftreten bieten sie Unternehmen neue Chancen und Wege in Zeiten des Information Overloads wahrgenommen zu werden. Sei es innerhalb der Kommunikation, des Marketings oder des Employer Brandings.

Ihr bekommt von uns eine Analyse eurer bisherigen Tätigkeiten, Potenziale und konkrete Handlungsempfehlungen, wie ihr eure Mitarbeiter/innen zu Corporate Influencer machen könnt.

Profitiert jetzt von der BAFA-Förderung und spart mindestens 50 Prozent!

Wenn ihr noch weitere Infos zur BAFA-Förderung benötigt, findet ihr diese auch auf der offiziellen Website des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle.